Target Superleague Darts Germany 2017

Berndt, Blum und Wehder qualifizieren sich für Target Superleague

Das Teilnehmerfeld der Target Superleague Darts Germany 2017 ist komplett

René Berndt (33), Nico Blum (16) und Marvin Wehder (20) haben sich am Sonntag im Qualifier der Target Superleague Darts Germany durchgesetzt. 169 Teilnehmer gingen im Düsseldorfer „Maritim Hotel“ an den Start, alle mit dem Ziel, sich für Deutschlands beste Liga für Einzelspieler zu qualifizieren. Mit Blum und Wehder haben zwei talentierte Nachwuchsspieler den Sprung in die Target Superleague geschafft. Der Bremer Berndt komplettiert das 16-köpfige Teilnehmerfeld, das am 28./29. Januar in Mönchengladbach in eine neue Saison gehen wird.

Die Target Superleague Darts Germany 2017 umfasst fünf Spieltage, die Top 8 am Ende der Saison spielt im Finale den Startplatz für die William Hill World Darts Championship 2018 aus.

Teilnehmerfeld der Target Superleague Darts Germany 2017:

Stefan Stoyke, Maik Langendorf, Kevin Münch, Dragutin Horvat, Martin Schindler, René Eidams, Michael Hurtz, Sascha Stein, Manfred Bilderl, Nico Kurz, Holger Rettig, Frank Kortendieck, Robert Marijanovic, René Berndt, Nico Blum und Marvin Wehder.

Ergebnisse Qualifier (Letzte 48):

Gruppe 1
Letzte 16:
Rudolf Maintz – Kevin Knopf 4:3
Matthias Westphal – Manuel Topp 3:4
Marco Gebauer – Dennis Scholz 1:4
René Berndt – Andreas Ploep 4:1
Jannis Schneider – Marvin Eßer 0:4
Stefan Nöhles – Pascal Herwig 4:2
Fabian Hoffmeister – Sascha Höhn 1:4
Esteban Iglesias Sanchez – Andreas de Almeida Felicio 1:4

Letzte 8:
Rudolf Maintz – Manuel Topp 6:1
Dennis Scholz – René Berndt 5:6
Marvin Eßer – Stefan Nöhles 6:4
Sascha Höhn – Andreas de Almeida Felicio 6:3

Halbfinale:
Rudolf Maintz – René Berndt 1:6
Marvin Eßer – Sascha Höhn 5:6

Finale:
René Berndt – Sascha Höhn 6:2

 

Gruppe 2
Letzte 16:
Theocharis Konstantinidis – Mick Hasse 0:4
Steffen Siepmann – Simeon Heinz 4:1
Holger Jabben – Matthias Ehlers 2:4
Tobias Höntsch – Marko Puls 4:1
Frank Gansen – Ole Holtkamp 4:0
Michael Döppling – Nico Blum 0:4
Marcel Hausotter – Michael Häusler 4:2
Kai Siepmann – Matthias Langer 2:4

Letzte 8:
Mick Hasse – Steffen Siepmann 6:4
Matthias Ehlers – Tobias Höntsch 6:2
Frank Gansen – Nico Blum 1:6
Marcel Hausotter – Matthias Langer 6:2

Halbfinale:
Mick Hasse – Matthias Ehlers 5:6
Nico Blum – Marcel Hausotter 6:4

Finale:
Matthias Ehlers – Nico Blum 1:6

 

Gruppe 3
Letzte 16:
Alexander Haack – Luigi Tranchida 4:2
Tim-Oliver Jahr – Christopher Hänsch 3:4
Roland Hol – Hendrik Eggermann 0:4
Nico Alfes – Steffen Böhmer 4:3
Dominik Waldau – Marvin Wehder 0:4
Carsten Hoffmann – Tobias Seibert 4:3
Christian Wojcechowski – Ingo Vogt 3:4
Paulo Ferreira – Guranakumar Markandu 3:4

Letzte 8:
Alexander Haack – Christopher Hänsch 4:6
Hendrik Eggermann – Nico Alfes 6:5
Marvin Wehder – Carsten Hoffmann 6:3
Ingo Vogt- Guranakumar Markandu 6:5

Halbfinale:
Christopher Hänsch – Hendrik Eggermann 6:4
Marvin Wehder – Ingo Vogt 6:4

Finale:
Christopher Hänsch – Marvin Wehder 5:6

 

TEMPLATE USED: page.php