World Series of Darts 2017 - Auckland Darts Masters

Kyle Anderson sorgt dafür, dass der Titel in Auckland „Down Under“ bleibt

Erstmals stehen zwei „Local Heroes“ im Finale eines World-Series-Events

Kyle Anderson gewinnt die Auckland Darts Masters 2017 mit einem 11:10-Erfolg über Corey Cadby in der „Trusts Arena“. Eine Woche nach dem ersten Turniererfolg bei der PDC holt sich Anderson auch seinen TV-Titel bei dem World Series Event in Neuseeland. In einem rein australischen Finale gewann „The Original“ knapp gegen Corey Cadby, dem amtierenden World Youth Champion. Erstmals in der Geschichte der World Series stand keiner der eingeladenen Top-Spieler der PDC im Finale.

Australien scheint für die Zeit nach Simon Whitlock bestens gerüstet zu sein. Kyle Anderson ist in der Form seines Lebens und klettert in der Rangliste immer weiter nach oben. Cadby blieb nach dem Gewinn der Youth-WM und einem starken Auftritt im „Ally Pally“ noch in seiner Heimat, doch „The King“ zeigte mit Erfolgen über Peter Wright, Michael Smith und Phil Taylor einmal mehr sein großes Talent. Mit ihm wird in Zukunft zu rechnen sein.

Mit der World Series of Darts geht es bereits ab kommenden Freitag mit der Unibet Melbourne Darts Masters weiter.

Auckland Darts Masters 2017 – Ergebnisse:

1. Runde, best of 11 Legs
Michael Smith Rob Szabo 6:0
Daryl Gurney Rob Modra 6:2
James Wade Mark Cleaver 6:2
Raymond van Barneveld Warren Parry 6:4
Phil Taylor Darren Herewini 6:4
Simon Whitlock Cody Harris 6:4
Gary Anderson Kyle Anderson 4:6
Peter Wright Cory Cadby 4:6
Viertelfinale, best of 19 Legs
James Wade Daryl Gurney 10:7
Kyle Anderson Simon Whitlock 10:9
Phil Taylor Raymond van Barneveld 10:9
Corey Cadby Michael Smith 10:5
Halbfinale, best of 21 Legs
Kyle Anderson James Wade 11:4
Corey Cadby Phil Taylor 11:8
Finale, best of 21 Legs
Kyle Anderson Corey Cadby 11:10
TEMPLATE USED: page.php