German Darts Open 2018

Max Hopp gewinnt sensationell die German Darts Open 2018

Der „Maximiser“ schreibt mit seinem Erfolg in der „Saarlandhalle“ deutsche Darts-Geschichte

Max Hopp gewinnt mit beeindruckenden Leistungen die German Darts Open 2018. Auf dem Weg zu diesem geschichtsträchtigen Erfolg besiegt der „Maximiser“ die Setznummern zwei, drei und vier. Noch nie zuvor stand ein deutscher Spieler in einem Pro Tour Finale der PDC. Im Halbfinale gewann Hopp das entscheidende Leg mit einem 121er Bull-Finish zum 7:6 gegen den Weltmeister Rob Cross. Als Hopp sich dann im Finale gegen Michael Smith nach einem 3:6 Rückstand im letzten Leg erneut 121 Rest stellte, ahnte die gesamte „Saarlandhalle“, was nun folgen würde. Das Bulls-Eye saß und der Rest war nur noch Jubel.

German Darts Open 2018 – Alle Ergebnisse:

1. Runde, best of 11 Legs
Simon Stevenson (ENG) Kirk Shepherd (ENG) 1:6
Matthew Edgar (ENG) Steve West (ENG) 2:6
Terry Jenkins (ENG) Cameron Menzies (SCO) 4:6
Maik Kuivenhoven (NED) Tobias Müller (GER) 6:1
Jan Dekker (NED) Daniel Larsson (SWE) 2:6
René Eidams (GER) Ricky Williams (ENG) 6:4
Richard North (ENG) Danny Noppert (NED) 4:6
Jose Justicia (ESP) Luke Woodhouse (ENG) 6:4
Dragutin Horvat (GER) Alan Tabern (ENG) 4:6
Luke Humphries (ENG) Ronny Huybrechts (BEL) 6:3
Steve Lennon (IRE) Robert Thornton (SCO) 6:0
Zoran Lerchbacher (AUT) Max Hopp (GER) 1:6
Dimitri van den Bergh (BEL) William O’Connor (IRE) 6:3
Paul Nicholson (ENG) Nathan Aspinall (ENG) 6:2
James Wade (ENG) Tytus Kanik (POL) 6:2
Keegan Brown (ENG) Jermaine Wattimena (NED) 0:6
2. Runde, best of 11 Legs
[14] Darren Webster (ENG) Steve West (ENG) 6:2
[9] Ian White (ENG) Cameron Menzies (SCO) 6:3
Freilos Daniel Larsson (SWE) 0:6
[11] Gerwyn Price (WAL) Kirk Shepherd (ENG) 6:4
[13] Jelle Klaasen (NED) Maik Kuivenhoven (NED) 6:1
[16] Steve Beaton (ENG) Alan Tabern (ENG) 2:6
[8] Dave Chisnall (ENG) Jose Justicia (ESP) 6:0
[4] Michael Smith (ENG) Steve Lennon (IRE) 6:4
[12] Mervyn King (ENG) James Wade (ENG) 6:3
[5] Daryl Gurney (NIR) René Eidams (GER) 6:1
[15] Benito van de Pas (NED) Paul Nicholson (ENG) 6:5
[1] Michael van Gerwen (NED) Danny Noppert (NED) 6:1
[2] Peter Wright (SCO) Max Hopp (GER) 4:6
[7] Joe Cullen (ENG) Luke Humphries (ENG) 6:5
[6] Mensur Suljovic (AUT) Jermaine Wattimena (NED) 6:2
[3] Rob Cross (ENG) Dimitri van den Bergh (BEL) 6:0
3. Runde, best of 11 Legs
[1] Michael van Gerwen (NED) Alan Tabern (ENG) 6:4
[8] Dave Chisnall (ENG) [9] Ian White (ENG) 0:6
[5] Daryl Gurney (NIR) [12] Mervyn King (ENG) 5:6
[4] Michael Smith (ENG) [13] Jelle Klaasen (NED) 6:3
Max Hopp (GER) [15] Benito van de Pas (NED) 6:4
[7] Joe Cullen (ENG) Daniel Larsson (SWE) 6:2
[6] Mensur Suljovic (AUT) [11] Gerwyn Price (WAL) 5:6
[3] Rob Cross (ENG) [14] Darren Webster (ENG) 6:4
Viertelfinale, best of 11 Legs
[1] Michael van Gerwen (NED) [9] Ian White (ENG) 2:6
[12] Mervyn King (ENG) [4] Michael Smith (ENG) 5:6
Max Hopp (GER) [7] Joe Cullen (ENG) 6:4
[11] Gerwyn Price (WAL) [3] Rob Cross (ENG) 1:6
Halbfinale, best of 13 Legs
[9] Ian White (ENG) [4] Michael Smith (ENG) 1:7
Max Hopp (GER) [3] Rob Cross (ENG) 7:6
Finale, best of 15 Legs
[4] Michael Smith (ENG) Max Hopp (GER) 7:8
TEMPLATE USED: page.php