German Darts Championship 2019

Daryl Gurney gewinnt seinen ersten Titel auf der European Tour

Nordirland steht erstmals in der Siegerliste eines European Tour Events

„Superchin“ gewinnt die German Darts Championship 2019 mit einem 8:6 Erfolg über Ricky Evans und geht als neue Nummer drei der PDC in den April. Auf dem Weg zum Titel bezwang Daryl Gurney mit Rob Cross, Stephen Bunting und Adrian Lewis drei ehemalige Weltmeister. Gurney stand bereits 2016 in Venray in einem European Tour Finale, unterlag dort aber Michael van Gerwen. Auch für Ricky Evans war es nach Maastricht 2018 das zweite Finale, ihm bleibt der große Wurf aber vorerst noch verwehrt.

Für die große Überraschung sorgte Keegan Brown, als er in der ersten Runde überraschend Michael van Gerwen aus dem Turnier warf. Brown kam dann sogar erstmals in seiner Karriere bis in das Halbfinale eines ET-Events.

Die European Tour geht weiter am Osterwochende mit dem German Darts Grand Prix in München. Tickets gibt es hier in unserem Shop

German Darts Championship 2019 – Alle Ergebnisse:

1. Runde, best of 11 Legs
Dave Prins (ENG) Simon Stevenson (ENG) 2:6
Martin Atkins (ENG) Luke Humphries (ENG) 2:6
Ricky Evans (ENG) Robert Thornton (SCO) 6:4
Jyhan Artut (GER) Boris Koltsov (RUS) 0:6
Mike de Decker (BEL) Andrew Gilding (ENG) 3:6
Kevin Knopf (GER) Scott Taylor (ENG) 6:4
Ron Meulenkamp (NED) Kim Viljanen (FIN) 6:4
Josh Payne (ENG) Andy Boulton (ENG) 4:6
Tytus Kanik (POL) Jamie Hughes (ENG) 4:6
Keegan Brown (ENG) Madars Razma (LVA) 6:5
Steffen Siepmann (GER) Mickey Mansell (NIR) 6:2
Diogo Portela (BRA) Mervyn King (ENG) 4:6
Maik Langendorf (GER) Mario Robbe (NED) 3:6
Mark Dudbridge (ENG) Gabriel Clemens (NED) 6:4
Steve Beaton (ENG) Dimitri van den Bergh (BEL) 4:6
Mike Holz (GER) Nathan Aspinall (ENG) 1:6
2. Runde, best of 11 Legs
[13] Darren Webster (ENG) Luke Humphries (ENG) 6:5
[2] Ian White (ENG) Jamie Hughes (ENG) 6:5
[4] James Wade (ENG) Boris Koltsov (RUS) 6:1
[9] Jonny Clayton (WAL) Simon Stevenson (ENG) 6:2
[6] Adrian Lewis (ENG) Kevin Knopf (GER) 6:3
[14] Jermaine Wattimena (NED) Steffen Siepmann (GER) 6:1
[8] Gerwyn Price (WAL) Mark Dudbridge (ENG) 6:2
[16] James Wilson (ENG) Mario Robbe (NED) 6:5
[10] Daryl Gurney (NIR) Andy Boulton (ENG) 6:1
[11] Joe Cullen (ENG) Nathan Aspinall (ENG) 6:4
[7] Rob Cross (ENG) Ron Meulenkamp (NED) 6:4
[3] Peter Wright (SCO) Andrew Gilding (ENG) 6:3
[15] Stephen Bunting (ENG) Dimitri van den Bergh (BEL) 6:5
[5] Mensur Suljovic (AUT) Ricky Evans (ENG) 4:6
[1] Michael van Gerwen (NED) Keegan Brown (ENG) 4:6
[12] Dave Chisnall (ENG) Mervyn King (ENG) 3:6
3. Runde, best of 11 Legs
[3] Peter Wright (SCO) [14] Jermaine Wattimena (NED) 6:3
[6] Adrian Lewis (ENG) [11] Joe Cullen (ENG) 6:2
[7] Rob Cross (ENG) [10] Daryl Gurney (NIR) 2:6
[2] Ian White (ENG) [15] Stephen Bunting (ENG) 4:6
[4] James Wade (ENG) [13] Darren Webster (ENG) 5:6
Ricky Evans (ENG) Mervyn King (ENG) 6:4
[8] Gerwyn Price (WAL) [9] Jonny Clayton (WAL) 6:1
Keegan Brown (ENG) [16] James Wilson (ENG) 6:0
Viertelfinale, best of 11 Legs
[3] Peter Wright (SCO) [6] Adrian Lewis (ENG) 2:6
[10] Daryl Gurney (NIR) [15] Stephen Bunting (ENG) 6:5
[13] Darren Webster (ENG) Ricky Evans (ENG) 5:6
[8] Gerwyn Price (WAL) Keegan Brown (ENG) 5:6
Halbfinale, best of 13 Legs
[6] Adrian Lewis (ENG) [10] Daryl Gurney (NIR) 5:7
Ricky Evans (ENG) Keegan Brown (ENG) 7:3
Finale, best of 15 Legs
[10] Daryl Gurney (NIR) Ricky Evans (ENG) 8:6
TEMPLATE USED: page.php